derschrei.net

Der Schrei

Wenn vom berühmten Gemälde „Der Schrei“ gesprochen wird, sind die vier nahezu identischen Werke des norwegischen Künstlers gemeint. Diese wurden in den Jahren 1893 bis 1910 gemalt und unterscheiden sich lediglich in einigen Farbnuancen und der Maltechnik. Der Schrei gilt als erstes Bild des Expressionismus und zugleich als Meisterwerk dieser Epoche. Drei der Gemälde sind Ausstellungsstücke sowohl in der norwegischen Nationalgalerie als auch im Munch-Museum in Oslo, die Pastellversion aus dem Jahr 1895 befindet sich in Privatbesitz. Außerdem existieren mehrere Lithographien des Bildes.

Bildbeschreibung

Im Vordergrund des Bildes steht ein Mann mit leeren Augen, der sich die Hände an die Ohren hält. Sein Mund ist geöffnet zum Schrei oder als lautloser Ausdruck seines Entsetzens. Er steht auf einer Brücke, die sich nach hinten links verjüngt. Zwei weitere Personen befinden sich im Hintergrund ebenfalls auf der Brücke. In der Bildmitte ist Wasser mit einigen Schiffen zu erkennen, darüber ein orangefarbener Himmel. Das Bild wird neben dem vermeintlich Schreienden dominiert von grotesk bewegten Formen, die sich durch gerade und leichte gewellte Linien darstellen. Die farbliche Gestaltung basiert auf den Farben Blau, Grün, Gelb und Rot und entspricht weniger der äußeren Wirklichkeit.

Der Schrei von Edward Munch

“Der Schrei” wurde im Mai 2012 für 119,9 Millionen Dollar bei einer Auktion von Sotheby’s von einem New Yorker Geschäftsmann ersteigert.

Interpretation

Ein Tagebucheintrag Munchs vom Januar des Jahres 1892 beschreibt eine Szene, in der der Künstler mit Freunden bei Sonnenuntergang spazieren geht. In dieser Situation fühlte er „das große Geschrei durch die Natur“ und bekam Angst. Diese Gefühle verewigte er in den Fassungen von “Der Schrei”, sie beschreiben die Verzweiflung und die existentielle Angst des Menschen der Moderne. Faszinierend ist die scheinbare Vorhersehungskraft des Künstlers, denn aktueller denn je werden die irreversiblen Veränderungen an der Natur durch das Wirken der Menschen deutlich.

Wissenswertes

In den Jahren 1994 sowie 2004 wurden zwei Fassungen des Gemäldes gestohlen, welche glücklicherweise beide den Weg zurück in die Museen fanden. “Der Schrei” von 1895 wurde im Mai 2012 für 119,9 Millionen Dollar bei einer Auktion von Sotheby’s von einem New Yorker Geschäftsmann ersteigert und gilt damit als das bislang teuerste bei einer Auktion verkaufte Bild. Außerdem wurde die berühmte weiße Mördermaske aus den Horrorfilmen der Scream-Reihe dem Gemälde “Der Schrei” nachempfunden.